Narrenzunft Waldhex
Osterhofen-Hittelkofen e.V.

Ein dreifach kräftiges
Wald HEX
Wald HEX
Wald HEX

Und ein kräftiges
Hosch se au gseah -- d´Hex isch hinter d´her

Aktuelles

Im Bereich Aktuelles halten wir euch über die Waldhexen auf dem laufenden.
Hier findet ihr Einladungen zu Info-Abenden, Veranstaltungen und anderes über die Waldhexen.

Wir freuen uns auf die neue Saison 2019!

Unsere Vorstandschaft

Unsere demokratisch gewählten Vostands-Hexen!

Sie lauert im Wald...

Erster Vorstand Florian Eisele

Stefanie Nothhelfer

Zweiter Vorstand Stefanie Nothhelfer

Sarah Botzenhardt

Sarah Botzenhardt

Nadine Buschle

Nadine Buschle

Benjamin Volk

Benjamin Volk

Marc Gronmayer

Marc Gronmayer

Stefan Oelschlegel

Stefan Oelschlegel

Susanna Späth

Susanna Späth

Simone Eisele

Simone Eisele

Matthias Sontag

Matthias Sontag

Kathrin Eisele

Kathrin Eisele

Geschichte Waldhex und Störschuster

In der Nähe der Sebastianskapelle soll das Jammertalwiesle liegen. Man erzählt sich, dass vor langer, langer Zeit dort eine alte Richtstätte war, welche der Wiese wohl den Namen gab. Dort sollen harte Gerichtsurteile wie Blendungen oder sonstige Verstümmelungen vollzogen worden sein.

Sebastianskapelle beim Jammertalwiesle

Sebastianskapelle beim Jammertalwiesle

Der Ort des Schreckens

Der Ort des Schreckens

Der Sage nach hat man in der Dämmerung und im Nebel öfters ein altes, erbärmlich jammerndes Weiblein auf dieser Wiese gesehen. Es soll um Mitternacht laut jammernd und schreiend die Wiese auf und ab geirrt sein. Man vermutete, dass es eine zum Flammentod verurteilte Hexe war. Solche Hexenverbrennungen waren in der Gegend in den Jahren 1518-1594 keine Seltenheit.

Man erzählt sich, dass ein Bauer dort nachts von dieser Hexe überrascht worden sei. Der Bauer rannte, um sein Leben bangend, aus dem Wald in Richtung Hittelkofen. Dort wollte er ins erste Haus hinein. Doch die Tür war verschlossen. Vor Angst rannte er diese ein. Als er wieder zu sich kam, war von der Hexe nichts mehr zu sehen.

In der gleichen Gegend gab es einen Schuster, der auf Stör unterwegs war (der von Ort zu Ort ging um Schuhe zu reparieren). Dieser befand sich auf seinem Heimweg von Graben nach Osterhofen und kam an der verhexten Wegstelle vorbei, die mit einem Kreuz versehen war. An dieser Stelle sprang urplötzlich eine Hex auf den Buckel des Schusters. Vor lauter Furcht rannte der Störschuster immer schneller in Richtung Heimat. Je schneller er rannte umso fester klammerte die Hex seine Kiste und klapperte auf der Selben. Als er schweißgebadet in sein Häuslein hinein stürzte bemerkte er, dass nur sein Werkzeug in seiner Kiste sich gelöst hatte.

Das Häs der Waldhex

Waldhexen passen sich den düsteren, nebligen Nächten an und hüllen sich in ein schwarzes Kopftuch und einen schwarzen Rock.

Das klare, kalte Bachwasser spiegelt sich in der türkisfarbenen und nach alter Hexentradition handbemalten Schürze wieder.

Sie lauert im Wald...

Sie lauert im Wald...

Der düstere Wald...

Der düstere Wald...

Du bist nie alleine...

Du bist nie alleine...

Versteckt hinter Bäumen oder...

Versteckt hinter Bäumen oder...

... kaltes klares Wasser. Eiskaltes Bachwasser...

... kaltes klares Wasser. Eiskaltes Bachwasser...

plötzlich erscheinend und fliegend.

Aus alten Erzählungen und Mythen, nur von Generation zu Generation wohlbehütet weitergegeben, ist das Erscheinungsbild der Hexen bekannt. Das Gewand soll im Mondlicht im nebligen Schatten der Bäume lila geschimmert haben. Die Hexen haben ein dunkles und sehr angsteinflößendes Antlitz.

Der Scheiterhaufen - Das Feuer der Hölle, mit Flammen und Rauch, kommt auch zu dir!

Ein dreifach kräftiges
Wald HEX
Wald HEX
Wald HEX

Unser Scheiterhaufen - Das Feuer der Hölle....

....begleitet die Hexen!

Das Häs des Stör Schuster

Bilder und Details folgen!

Und ein kräftiges
Hosch se au gseah -- d´Hex isch hinter d´her

Sprünge

Wir freuen uns auf die neue Saison 2019!
Der neue Sprungplan 2019 erscheint bald!

Kontakt

Du kannst uns gerne kontaktieren!


Entweder per Post:


NZ Waldhex Osterhofen-Hittelkofen e.V.
Postfach 1408
88339 Bad Waldsee


Oder per Kontaktformular:


Bitte beachten sie: Zu ihrer Sicherheit wird ihre IP-Adresse 54.167.15.6 gespeichert.